Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

Brigitte Glaser

Geboren 1955, aufgewachsen am Rand des Schwarzwaldes, kam sie 1980 nach Köln. Brigitte Glaser hat sich nach orientierungslosen Anfangsjahren die Stadt am Rhein Stück für Stück erobert und, seit sie für den Kölner Stadtanzeiger Kurzkrimis unter dem Titel „Tatort Veedel“ schreibt, eine Menge Stadtteile erforscht, die viele Kölner noch nie betreten haben. Ausgerechnet auf der Schääl Sick betreibt Glasers Krimiheldin Katharina Schweizer, Köchin und Detektivin wider Willen, ein Restaurant, wo sie nicht nur auftischt, sondern auch immer wieder Unappetitliches aus der Domstadt ans Tageslicht bringt. Zuletzt in "Himmel un Ääd". Auch mehrere ihrer Jugendbücher „Schreckschüsse“, „8Tage im Juni“ und „Krähensommer“ spielen in ihrer Wahlheimat. Ihr neuester Roman „Bühlerhöhe“, List 2016, hat sie allerdings in ihrer alten Heimat, dem Schwarzwald angesiedelt. Aber mit Konrad Adenauer spielt darin ein sehr prominenter Kölner eine Hauptrolle.

 

 

 

 

 

Website BRIGITTE GLASER